Pfaffenthal 1867 – Maiball

Am 15.05. lud Pfaffenthal zum Tanz in den Mai. Zur Erinnerung: Wir befinden uns im Jahr 1867. Ein Jahr, indem es noch kein Radio gab, aber Live-Musik vom Spinett und so. In sicherer Begleitung und mit Lakei trafen die ersten hochkarätigen Gäste ein:

Pfaffenthal 1867 - MaiballIm Foyer

_____

Nach der scheinbar endlos dauernden Einlasskontrolle wurden wir in den Ballsaal vorgelassen. Dort wurden wir bereits erwartet:

Son Altesse Sérenissime Victoire I de Brandebourg Bayreut, Her Serene Highness Victore-Albertine de Lyan und Sa Majeste Sophie de Wurtemberg, Angélique de FontangesSon Altesse Sérenissime Victoire I de Brandebourg Bayreut & Majeste Sophie de Wurtemberg

_____

Bei diesen wunderschönen Hoheiten knickst man lieber einmal mehr, als zu wenig. Ich war schon beim Anblick ziemlich eingeschüchtert und wußte gar nicht, was hier nun passieren würde. Sicherheitshalber klemmte ich mich hinter die Schulter von Priester Clark (so ganz hinter ihm verstecken ging leider nicht), da werd ich schon nix falsch machen *hoff. Es wurden ellenslange Begrüßungen, Vorstellungen und Höflichkeiten ausgetauscht und Prince, Princess, Duchess, Major, Princesa, Duque de Sonstwas, Condessa und Baraos knicksten und verbeugten sich zigmal, bis endlich “ER” kam:

Imperador do Brasil, D. Pedro IIImperador do Brasil, D. Pedro II

_____

Was für eine steife Knicksparty, dachte ich. Doch endlich war es so weit, dass der Imperador do Brasil D. Pedro II die wunderschöne Majeste Sophie de Wurtemberg zum Tanz aufforderte.

Imperador do Brasil, D. Pedro II und Sa Majeste Sophie de Wurtemberg_____

Der Maiball war nach 39 Minuten (!) Primborium endlich eröffnet! Ich habe mir sagen lassen, dass sich nach diesem Ball die Verbindungen zwischen Luxemburg, Deutschland und Brasilien deutlich verbessert hätten. Und wenn Du sehen magst, wie man so hoheitlich tanzt, dann empfehle ich Dir, vielleicht zu einem der nächsten Tanzbälle in Pfaffenthal zu kommen.

Ich hab jetzt Rücken und verzieh mich…! *Knicks

Claire

Advertisements

4 thoughts on “Pfaffenthal 1867 – Maiball

  1. Huiuiui, ja das Hofleben ist nichts für Weichlinge. Und Diplomatie ist wichtig! Der Kongress sollte lieber tanzen als Kriege vorzubereiten 🙂

    Welche der liebreizenden Damen bist du denn? 😀

    Liked by 1 person

  2. Uihuihui, die Haute­vo­lee gab sich die Ehre. Ich glaube fast beinahe muss ich auch mal in dieses Thal der Pfaffen. Da passe ich bestimmt gut rein, als Queen of the Greenscreen…oder war es England?

    Liked by 1 person

    • *lol…. naaa Nat, da muss man ganz lange stillhalten bis so ein Ball beginnt, da bist Du bestimmt dreimal um die SL-Welt geflogen dabei. Aba nen Spaziergang durch die Gassen in Pfaffenthal, den kann ich Dir empfehlen 🙂 .

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s