Demis Roussos Tribute in the Royal Opera

Demis Roussos (1946 – 2015) in Ägypten geboren und in Athen, Griechenland gestorben, gilt als bekannter griechischer Sänger, der vor allem in den 70igern große Erfolge mit deutschsprachigen Liedern hatte.
Demis Roussos stammt zwar aus einer griechischen Familie, sang aber auch mindestens noch französisch, deutsch und englisch. Seine deutschsprachigen Lieder hörte ich damals im Radio von Mama und Oma trällern und ehrlich: Das war nicht mein Ding und diese Songs, sind es bis heute nicht – für mich. Damals… Doch damals später, packte mich Demis Roussos, als ich in den 80igern über die mit Vangelis gegründete Band Aphrodite’s Child den Song “The Four Horsemen” im Jugendclub hörte, auf eine Weise, die mich noch heute begleitet. Ich fange jetzt nicht an, hier weitere, außerordentliche Songs von Demis Roussos, wie Rain & Tears aufzuzählen, sondern hör ihm jetzt einfach nochmal zu, wie er in der Royal Opera in Second Life für mich zu hören war, mit dem Song “Time and Tide”:

Am gestrigen Abend gestaltete die Royal Opera einen eher ruhigeren Abend mit Demis Roussos, der vor allem englische, aber auch französische Lieder sang. Klar erhoffte ich mir insgeheim wenigstens einen der vorgenannten beiden Songs zu hören, doch das war nicht.
Gelegenheit mal bei Wikipedia über diesen großartigen Künstler nachzulesen. Seine Diskografie beginnt 1971 mit dem Album “Fire and Ice” und endete 2009 mit “Demis”. Seine erste Single 1971 war “No Way Out”, die zweite 1971 “Fire and Ice”. Die letzte Single erschien wohl 2009 “Love is”. Tja von Feuer und Eis bis zur Liebe! Auch nach 2009 trat Demis Roussos noch live auf und er klang schöner denn je.

Demis Roussos - Royal OperaTribut-Avatar Demis Roussos

_____

Danke Royal Opera für das Tribute-Konzert eines einzigartigen Künstlers!

Claire

Der Rabe oder der Regen – Ushers House

Aufgewühlt durch die dringliche IM der schönen Neddal nahm ich das Teleport zum Hause Usher. Wie üblich bei diesem Anwesen und passend zum RL-Wetter regnete es in Strömen. Den Dämonen und Geistern trotzend hielt ich Ausblick nach der mich zur Hilfe gerufenen Neddal.

The House of Usher - ClaireVon links nach rechts: Skelett-Geist, Claire, Schwein, Rabe

_____

Ich sah sie. Neddal schaute zu mir herauf, auf die Veranda… oder hatte sie gar nur Augen für den Raben? Sie war nur 3 m Luftlinie von mir entfernt. Doch sie sah mich einfach nicht.

The House of Usher - NeddalNeddal im strömenden Regen

_____

Der Regen prasselte nur so, so dass Neddal meine Rufe wohl nicht hörte: Komm doch rauf auf die Veranda… Kein Reloggen oder Rechner-Neustart half. Neddal war es nicht möglich, zu mir auf die trockene Veranda des Hauses Usher zu kommen. Schade, denn in dem Haus hätten wir neben weiteren Geistern noch ein wenig Geschichte über die Geschichte des Hauses Ushers erfahren können. Andererseits, sollte man nicht zu lange an diesem Ort verweilen, denn Du weißt schon… Die Dämonen 🙂 . Na dann: Auf ein Wiedersehen! Mit hoffentlich besserem Wetter!

Claire