Rückblick: Dennis Frey – Fremdes Leben

Im August fand die Live-Lesung von Dennis Frey dank der Organisation der Brennenden Buchstaben in Second Life statt. Wir lernen in der Geschichte Cormac kennen, dem nach seinem Selbstmord im Erwachsenenalter die Möglichkeit gegeben wurde, nochmals zu leben. Es ist, als wäre für ihn die Zeit zurückgedreht worden. Anstatt im Himmel oder gar der Hölle, erwacht Cormac als 15-jähriger in seinem Jugendzimmer und neben ihm sitzt ein Unbekannter. Somit erhält Cormac die Chance sein Leben “besser” zu leben oder auch nicht. Hinzu kommt, dass sich die Welt verändert, je nachdem welche Magie oder welches Element Cormac befreit. Über die Vorbereitungen in Second Life zu dieser Lesung berichtete ich bereits hier. “Fremdes Leben” ist derzeit nur als eBook erhältlich. Vor der Livelesung habe ich schon ein wenig darin gelesen und mir war sofort klar, welche Szene ich dafür in Second Life umsetzen möchte. Alles beginnt mit einer leeren Wiese…

 photo DF-040916-0001Collbau_zpsvmkk0br2.jpgVorher – Nachher

_____

Ich freue mich besonders, dass der Autor Dennis Frey, die Szenerie, die er in seiner Geschichte geschaffen hat und von mir in Second Life nach meiner Vorstellung aufgebaut habe, sofort erkannt hat und es ihm gefallen hat. Das sind für mich ganz große Momente in Second Life. Ein größeres Lob als vom Autor selbst, kann es nicht geben. 🙂 Meine spontane Sympathiefigur in der Geschichte ist Elaine. In “Fremdes Leben” spielt Elaine zwar eine Nebenrolle, doch in Second Life bin ich Elaine und habe ein Element gefunden:

 photo DF-040916-0002vlp_zpsxi77xcbq.jpgElaine hat ein Element gefunden! (Fanfiction)

___

Ich schau mich noch mal um und kann mich noch Wochen nach der Lesung, nicht an der Location sattsehen:

 photo DF-040916-0001vlp_zpsutevwjpo.jpgTeilausschnitt des alten Steinkreises

_____

 photo DF-040916-0003vlp_zpsjmgsaeye.jpgDie Lesung ist vorüber. Im Hintergrund Blick auf den kleinen Hügel hinter den Bahngleisen

_____

Auch dieses mal gibt es einen kleinen Ausschnitt der einstündigen Lesung in Second Life. Hier gilt mein besonderer Dank den Brennenden Buchstaben, die die Veröffentlichung dieses Videos möglich machen. Ganz besonderer Dank geht an Kueperpunk Korhonen. Ich selbst war während der Lesung dieses mal besonders sehr in der Lesung verfangen, dass ich meine Tonaufnahme nicht überprüft hatte und diese leider nicht in der sonstig gewohnten Aufnahmequalität war. Ich war sehr traurig darüber, denn gerade diese Lesung war für mich eine ganz besondere, weil ich diese Geschichte ganz besonders mag. Kueperpunk hat den Ton jedoch für mich gerettet, so gut es ging und das Video auch ein zweites Mal überarbeitet und hochgeladen, daher jetzt in Version 2: 🙂

_____

Natürlich geht nichts darüber, die Geschichte selbst zu lesen oder einmal selbst zu einer Live-Lesung in Second Life zu kommen. Am 17. September 2016 findet die nächste Lesung der Brennenden Buchstaben statt. Anja Bagus und Sandra Baumgärtner werden aus “Aurora” lesen. Infos hier. Von Freitag, 07.10.2016 – Sonntag, 09.10.2016 findet das “Festival der Liebe” statt. Das bedeutet Lesungen, Kunst- und Kulturevents im halbstunden Takt. Infos hier.

Doch nochmal zurück zu “Fremdes Leben” von Dennis Frey. Für mich ist es das 3. e-Book, das ich mir zugelegt und das 2., das ich gelesen habe. Ich bin nach wie vor die Papierbuchleserin. Deshalb wünsche ich mir “Fremdes Leben” unbedingt noch als Buch-Buch. Dann mag ich es gerne nochmals lesen. Auch als Hörbuch kann ich mir diese Geschichte sehr gut vorstellen. Ich verfiel sofort in die Geschichte, das einerseits an dem Schreibstil von Dennis Frey liegen mag, andererseits natürlich an den Geschehnissen lag. Vielleicht, weil ich ständig auf der Suche des Wesentlichen bin, paßte mir die Geschichte über die Elemente sehr gut. Ich war jedes mal gespannt, welche Auswirkung eine Veränderung von was haben kann. Ich habe bei der Live-Lesung gelernt, dass der blöde Uther nicht Utter gesprochen wird, sondern Juuuther. Ich ging mit Cormac in die Kathedrale. Dort erwartete mich nicht das, das ich erwartet hätte und denke bis heute noch über diese meine Erwartung nach… Obgleich ich bei der Live-Lesung versucht hatte herauszufinden, wie die Geschichte wohl endete bzw. wieviele Leben ich gemeinsam mit Cormac verbringen darf, mußte ich es selbst herausfinden. Und ich habe ein befriedigendes Ende bekommen, auch wenn es so nicht zu erwarten gewesen wäre 😉 … “Fremdes Leben” von Dennis Frey habe ich bereits vor ein paar Wochen ausgelesen. Ich hätte jetzt gerne einfach eine Fortsetzung oder so was. Mephisto dürfte dann notfalls auch in der Geschichte mit drinne sein *menno… Jetzt haben mag, jetzt, JETZT! Ansonsten bleib ich solange in Lesestreik… naja vielleicht eben halt noch ‘ne Weile!

Claire

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s