BB E-Book Event 2016, Rückblick: 3. Wochenende

Das dritte Wochenende des BB E-Book Events begann schon am Donnerstag mit der Talkrunde der SL Schreibgruppe über die Themen Selfpublishing, Lektorat und Plagiat. Wilfried Abels führt an jedem dritten Donnerstag im Monat durch eine lockere Talkrunde im Biergarten des Kafe KrümelKram und kann von jedem – auch Nichtautoren oder -künstler – besucht werden. Anläßlich des BB E-Book Events lud er den Literaturblogger Georg Sandhoff, die Lektorin Nadine Muriel und die Autorin Anja Bagus ein. Anja Bagus live zu erleben ist immer ein Vergnügen. Sie ist eine Powerfrau mit Wissen und Meinung. Sie kennt die Zusammenarbeit mit Verlagen und Lektoren, als auch das Selfpublishing. Georg Sandhoff überzeugte mich durch seine angenehme Art und sachlichen Erfahrungswerte, so dass er manches mal schnell auf den Punkt brachte. Mein persönliches Highlight des Abends war die Autorin und Lektorin Nadine Muriel kennenzulernen. Nadine ließ uns ein wenig hinter die Kulissen bzw. die Vorarbeiten vor Veröffentlichung eines Buches schauen und zeigte auf, wie individuell und vielfältig die Lektorenarbeit ist. Schon kurz nach Beginn der Talkrunde verabschiedete sich zwar ihr Avatar aus Second Life, doch fast geisterhaft blieb die Voice-Verbindung bestehen. Nadine konnte zwar nicht mehr sehen und lesen, was in Second Life abging, aber hören. Somit war sie voll den ganzen Abend mit dabei. Profi eben! Der Abend verging wie im Flug. Im folgenden Videoausschnitt des Abends sind wir gerade bei dem Thema “Buchblogger”:

_____

Am Freitag, 22. April 2016 begrüßte uns Jan-Tobias Kitzel in seiner eigenen Location auf der Sim Kreativdorf in apokalyptischer Atmosphäre. Im Schutzanzug trug er auf Autoreifen sitzend aus seinem derzeit in Arbeit befindlichen Episodenroman “Ceres One” vor – ein Sci-Fi-Noir und hier ein kleiner Ausschnitt aus der Lesung:

_____

Der Samstag begann mit einer Lesung von Sean O’Connell. Sean ist Verleger und Autor. Er las uns aus seiner von Barlok Barbosa eigens geschaffenen Location u.a. seine Geschichte aus “Fundbüro der Finsternis” und wir finden uns in einer japanischer Großstadtecke wieder:

_____

Sabine Schäfers trug in ihrem eigenen Cafe “Joeys Cafe” aus ihrem gerade veröffentlichten Agenten-Thriller “Schläferkind” vor. Schläferkind ist ein Thriller, der auch für Jugendliche geeignet ist, denn es geht um eine Jugendliche. Ashley’s Eltern werden als russische Spione enttarnt. Sie verliert den Halt in der Welt. Was ihre Eltern getan haben, wird immer auf sie abfärben… oder auch nicht? Ashley kämpft um die Normalität in ihrem Leben, bis sich herausstellt, dass sie vielleicht doch mehr in die Geschichte ihrer Eltern verwickelt ist, als wir ahnten. Sabine Schäfers alias Joey ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ich mag sie einfach und vielleicht bin ich deshalb nicht so ganz neutral, wenn ich es einfach toll finde, was Joey wie macht und schreibt und vorträgt. Die Autorin führt uns in die Welt von Ashley und zeigt uns auf ihre sensible und unterhaltende Art auf, wie es Ashley geht, wie es um sie herum steht. Deshalb für Dich hier ein kleiner Lesungsausschnitt aus dem unordentlich, gemütlichen Cafe mit weiteren Stimmen von Zause, Hydor und Kueper:

_____

Anette Kannenberg war am Sonntag, 24. April 2016 mit ihrer Geschichte “Der Sterbeschlamassel” im SL Planetarium zu Gast. Die Autorin verbindet auf sympathisch irrwitzige Weise Welten miteinander. Einerseits finden wir uns wissenschaftlich untermauert physikalisch im Weltall wieder (Anm.: oder war ich doch im Himmel?), andererseits treffen wir auf den längst ausgestorbenen Urzeitvogel Dodo. Anette Kannenberg lebt auf Lanzarote und ich glaube, sie ist somit die weitest entferntesten Gastleserin des BB E-Book Events 2016. Wir finden uns im SL Planetarium wieder, das mit weißen Fliesen ausgelegt war. Ein Engel in Doktorkluft stand da und ein riesiger Baum, unter dem es aber ganz schön eklig blubberte. Rundherum im Raum waren Türen, die mich doch etwas irritierten. Die Türen waren mit den unterschiedlichen Glaubensrichtungen beschriftet, obgleich es auch eine “andere” Tür gab. Waren die Türen Reste aus einer vorigen Kulturveranstaltung? Welche Türe würde ich benutzen? Wie krieg ich das filmisch hin, ohne dass ich vortäusche, der eine oder andere hätte die eine oder andere Glaubensrichtung?… Doch zum Ende der Lesung klärt uns die Autorin auf und diese Türen gehörten sehr wohl zu der Geschichte von Anette Kannenberg! Hier ein kleiner Lesungsausschnitt. Die im Film zu sehenden Dodos sind Gäste oder eher Fans von Anette:

_____

Das dritte Wochenende, das mit einer spannenden Talkrunde begann, gab mir die Gelegenheit Geschichten von vier Autorinnen bzw. Autoren kennenzulernen. Die Lesungen fanden auf zwei Sims an unterschiedlichen Orten statt. Kreativdorf und SL-Planetarium. Zwei Leselocations wurden von den Autoren selbst geschaffen, nämlich die von Jan-Tobias Kitzel und Sabine Schäfers. Die Barbosas haben für uns einmal die Locationen im SL Planetarium (Bastian Barbosa) geschaffen und die Japanische Großstadt in Barloks Hafen (Barlok Barbosa). Autoren lasen auch an diesem Wochenende wieder miteinander und auch die Veranstalter “Brennenden Buchstaben” alias Kueper und Zause leihten den Spektakels ihre Stimmen. So bleibt die Vorfreude auf ein noch bevorstehendes Lesungswochenende, über das in einem anderen Blog zu berichten wäre…

Claire

_____

Meine Rückblicke:
1. Wochenende: https://clairedilunachevalier2015.wordpress.com/2016/04/25/bb-e-book-event-2016-ruckblick-1-wochenende/
2. Wochenende: https://clairedilunachevalier2015.wordpress.com/2016/05/05/bb-e-book-event-2016-ruckblick-2-wochenende/

Advertisements

BB E-Book Event 2016, Rückblick: 1. Wochenende

Vier Wochenenden lang präsentieren uns die Brennenden Buchstaben in Second Life Lesungen vom Feinsten. Das BB E-Book Event 2016 geht vom 08. April bis 02. Mai 2016. Also haben wir noch ein Wochenende mit Live-Lesungen vor uns. Dennoch nutze ich jetzt schon Gelegenheit auf die vergangenen Wochenenden zurückzuschauen.

Anja Bagus eröffnete am Freitag, dem 8. April 2o16 mit ihrer Live-Lesung aus “Ruhelos” aus der Sammlung “Aether, Schwerter und Planeten”. Stimmlich wurde sie von Selina Haritz und Kueperpunk unterstützt. Locationbau: Barlok Barbosa. Hier ein kleiner Ausschnitt (laßt euch nicht vom Introbild des Videos irritieren… Anja Bagus steckt im Video drinne!):

_____

Am Samstag, 9. April 2016 gab uns ein Lesungsduett die Ehre. Carsten Steenbergen und Detlef Tams lasen in Barloks Hafen live aus “Steamtown”. Zwei Profis auf Live-Bühnen und das erste Mal in Second Life, die auch hier die Zuhörer erfolgreich zum Mitmachen animierten. Wir Zuhörer/Second Lifler waren übrigens nicht auf die Interaktion vorbereitet und haben dennoch einige Gesten ganz schnell gefunden:

Und hier im Vergleich ein Liveauftritt in der realen Welt der Beiden. Carsten Steenbergen und Detlef Tams zeigen mir, dass die Live-Auftritte in Second Life sehr wohl mit den realen Auftritten/Lesungen mithalten können. Sie bringen durch ihre Art und Stimme alles rüber, so dass ich mich rl nicht außer Haus begeben muss (was ich auch nicht täte), um in den Genuss zu kommen:

_____

Auch am Samstag, 9. April 2016 las Selina Haritz für uns aus “Traumdealer am Abstellgleis”. Anja Bagus und Kueperpunk übernahmen hier freundlicherweise Sprechrollen. Leider müssen wir noch bis Herbst auf die Veröffentlichung der Geschichte “Traumdealer am Abstellgleis” warten, doch einen kleinen Ausschnitt aus der Live-Lesung von Selina Haritz gibt es hier:

_____
Einen fantastischen Wochenend-Abschluss bot uns am Sonntag, 10. April 2016 Frederic Brake mit seiner vollständigen Geschichte aus der Kurzgeschichtensammlung “Nebelmelodie” mit “Verrat ist ein Dolch aus Eis” und der stimmlichen Unterstützung von Kueperpunk. Hier jedoch nur ein kleiner Ausschnitt:

___
Schon das erste Wochenende zeigt die Vielfältigkeit der Lesungen, die die Brennenden Buchstaben für uns organisiert haben. Einen Rückblick auf die weiteren Wochenenden gibt es vielleicht demnächst wieder hier bei mir oder schon jetzt im YouTube-Kanal der Brennenden Buchstaben.
Claire