LoveCats – Amitomo

LoveCats ist der Name der Sim der Designerin “Amitomo” ɷᴀᴍɪᴛᴏᴍᴏ.ᴄ /woomi.latte. Begegnet bin ich dieser Designerin auf so manchem Event in Form von Gachaautomaten. Dort hatte ich die Gelegenheit meist ein komplettes Outfit für deutlich unter 100 L zu bekommen. Amitomo hat Kleidung für Mädels, als auch für Jungs. Ihre Kleidung sieht aus, als hätte man sie schon ein paar Mal getragen, sie sitzt locker und jede Falte zeigt die Gemütlichkeit. Die Ärmel der Kleidung sind manchmal durchaus schon ausgeleihert und bedecken die Hände oder die Designerin liefert einfach gleich die Hände mit dazu, damit das Outfit so richtig locker und cool zur Geltung kommt. Das war Grund genug mal in den Shop der Designerin zu gehen, um zu schauen, was sie da so hat. Der Laden befindet sich auf der Sim LoveCats. LoveCats ist eine Homestead, die für zwei Shoppingläden durchaus ausreichend ist.

Calmness at LoveCats

Ich war bereits bei der Landung verzaubert und es brauchte einige Zeit, bis ich bereit war, in das Loch zum Shop zu springen 🙂 . Der Shop befindet sich unter Wasser! Dort gelandet, wurde ich gleich weiter verzaubert – von einer Wasserlandschaft hinter Glas. Blubberst äääh… guggst Du da:

Der Wal ist übrigens von Aley for free im Marketplace zu haben. Die kleinen Fische sind von {anc} und das Unterwassergrünzeug ist das normale wunderschöne Grünzeug von HPMD.

 

*hach… was bin ich verliebt in dieses Fenster. Da vergisst man glatt das shoppen 🙂

Claire

_____

Tipps:

LM LoveCats: http://maps.secondlife.com/secondlife/LoveCats/134/95/26

Aley im Marktplace: https://marketplace.secondlife.com/stores/161413

Advertisements

BALACLAVA!! Ho Ho Holiday Band – Konzertprobe

Bereits 2014 erschien vom Designer Balaclava!! die Ho Ho Holiday Band. Sie besteht aus 4 x 4 Quartette, also 16 Musiker und einem Dirigenten. Jeder Musikern ist alleine spielbar, im Quartett oder in der ganzen Band und kommt mit je 2 Prims daher.

Die Musiker sind in ihrer Originalgröße relativ klein, so ungefähr Barbiepuppengröße, so dass sie auf einem Tisch ihre Aufstellung nahmen. Ein wenig Deko dazu und die Konzertprobe war erfolgreich!

 photo Claire-131116-0001p Kopie_zpswosxesfu.jpg

Wie würde Tante Nat sagen: “Einfach mal im Inventar wühlen”. Oder: “Mit Barbiepuppen spielen ist nix, im Vergleich zu diesen musikalischen Puppen”. Die einen spielen gerne mit Eisenbahnen, Claire mit Musikern *g

Humdadah Grüße

Claire

Scarlet Lake – Mark Johnson

Film noir (französisch für “schwarzer” Film) hat seine Wurzeln in den 1920er – 1930er Jahren und sind klassisch durch eine von starken Hell-Dunkel-Konstrasten dominierten Bildgestaltung, entfremdet oder verbitterte Protagonisten sowie urbane Schauplätze gekennzeichnet.
Mark Johnson hat eineinhalb Jahre an diesem Tribute auf den Film Noir gearbeitet und es ist ein herausragendes Werk dabei herausgekommen. Der Film ist englischsprachig und dauert knapp 1 Stunde:

Mir ist unbegreiflich, wie die Avatare in dieser Perfektion gesteuert werden konnten. Die Mundbewegungen sind perfekt zur Sprache. Das ist in SL keine Selbstverständlichkeit! Klar, der Ton wurde später aufgelegt, dennoch sind die Mundbewegungen dazu angepaßt. Das Licht, die Schatten, die Aktion mit Gegenständen sind so perfekt, dass ich immer wieder zweifele, ob die Aufnahmen tatsächlich in Second Life stattgefunden haben. Und dennoch sieht es klar nach meiner Heimat Second Life aus. Egal, ob Second Life oder nicht, das ist ein perfektes herausragendes Machinima. Die Geschichte ist sehr düster, es regnet ständig und manche Szenen sind schon ziemlich heftig. Also inhaltlich nicht gerade für die sänfteren Gemüter unter uns. Aba…

… I like it! I like it!

Claire

_____

Mark Johnson in
Vimeo: https://vimeo.com/bezzer
Facebook: https://www.facebook.com/profile.php?id=1323230006

Wilfried Abels – Die Geburt des Drachen, FdL 2016

Die Geburt des Drachen” von Wilfried Abels ist vor kurzem als E-Book erschienen:

“Seit Jahrhunderten weben große Roboterraumschiffe ein Netz von Sternentoren immer tiefer in die Milchstraße. Die Menschheit bereitet sich langsam aber unaufhaltsam entlang dieser Wege über die Galaxis aus, während die Erde unter der Last einer in Megacities eingepferchten Bevölkerung stöhnt.
Der junge Duncan MacLean tritt seinen Dienst bei den Raumstreitkräften als Pilotenanwärter an, um den überfüllten Städten zu entkommen. Er hofft, in den Weiten des Weltraums sein Glück zu finden. Enthusiastisch startet er seine Ausbildung und lernt die Handhabung seines Raumjägers. Doch nicht alle Wünsche erfüllen sich wie erhofft. Ein selbstverschuldeter Unfall setzt ihm zu und statt Abenteuer zu erleben, muss er stupide Begleitschutzflüge absolvieren.
Doch als er schon so gut wie resigniert hat, entwickelt sich ein Routineflug anders als erwartet. Duncan gerät in eine ausweglose Situation und muss sich seinen Grenzen stellen. Wieviel wird er opfern müssen, um zu überleben?”

Anläßlich des FdL 2016 der Brennende Buchstaben las Wilfried Abels mit stimmlicher Unterstützung von Kueperpunk Korhonen und Zauselina Rieko im Transistor aus seiner Science-Fiction Geschichte. Hier ein kleiner Ausschnitt:

Wer sich den bereits zuvor veröffentlichten Link des Lesungsausschnittes gemerkt hat, sollte den Link gegen diese aktuelle Version des Videos austauschen. Bedauerlicherweise gab es in der vorigen Version eine Textwiederholung. Für einen etwas längeren Hörgenuss, also bitte diesen Link vormerken. Die Lesung fand im Transistor von Sir John von Landfall statt. Es war die perfekte Location für diese szenische Lesung.

Claire

Cinema City – Ataro Asbrink

Auf LEA2 läuft schon seit 2. Juni das Projekt von Ataro AsbrinkCinema City“. Wie der Name schon sagt, geht es um das Thema Film. Vom Machen bis zum endgültigen Film. Die moderne Cinema City ist auf zwei Ebenen aufgebaut. In der unteren Ebene “verstecken” sich die Filminstallationen, die Du bequem, zum Beispiel durch auf einen der Stühle sitzen, schauen kannst.

 photo CC-190816-00001p_zpswzwlc3gl.jpgYaaay… Fünf Film-Schau-Stühle stehen zur Verfügung

_____

Die Filme hat Ataro Asbrink mit seinem auf Linden Scripting Language (LSL) basierenden Coded Live Movie Maker HUD bereits für uns gedreht bzw. vorbereitet. Es sind Live-Filme, also nicht einmal aufgenommen und immer wieder anschauen. Du siehst in diesen Filmen genau das, was ganz genau in diesem Moment die Kamera einfängt. Ich hatte irgendwo einen lilafarbenen HUD von Ataro gefunden, der gleich verschiedene Filme im Angebot hatte und kam vor lauter Stühle gar nicht zum Weiterschauen. Neben den Film- und -anschaulocations in Cinema City gibt es auch Informationen und Tutorials.

Ich war gestern das erste Mal auf Besuch in Cinema City und ahne, was ich die letzten Wochen da verpaßt habe. *Mei… Film ohne Ende und ohne Claire :-(. Naja nicht ganz ohne mich. Denn gestern lud Ataro zur Jam-Session mit Maximillion Kleene & Funky Freddy. Eigentlich wollte ich ja vom Thema Filmen gerade ein wenig reläxen und mir das Konzert anhören und ein wenig die Sim anschauen. Doch dabei blieb es nicht. Man kann Cinema City nicht ohne eigenen Film verlassen! Schwarzweiß waren die ersten bewegten Filme, Max und Funky sangen für mich und die Fische in Moewe Winklers Installation. Und ich spring so gerne in Moewe’s Installationen und ich lieeeehpe diese Füsche! Also, wenn alles einfach nur perfekt ist, Kamera anwerfen und laufen lassen. Achtung ungeschnittener Kameraflug (sniffy-hud) mit Original-Ton von Max und Funky über Stream in Moewe Winkler’s Installation, Warnung FSK 16 wegen dem hotten Avi:

“Claire is painting more Füsche – and yes I am concrete blond!”

_____

Doch zurück zu Ataros Movie Film Chairs. Ich blieb ja am vierten der fünf Stühle hängen, so dass ich von der Installation der großartigen Giovanna Cerisea in dieser Nacht leider keine Liveaufnahme machte. Und Nachdrehen zählt nicht. Außerdem darf der Besucher ja auch selbst noch etwas besonderes entdecken. Hier ein kleiner Zusammenschnitt der Stuhl-Videos, mit denen ich selbst an diesem Abend während dem Konzert experimentiert hatte:

Installationen von Ataro Asbrink, Particle Tom, Lexi Marshdevil, Mowe Winkler, Musik: Maximillion Kleene & Funky Freddy
_____

Ich glaube, dass Cinema City nicht mehr all zu lange stehen wird, da ja LEA-Projekte bedauerlicherweise nur für kurze Zeit aufgebaut sind. Also schnell hin mit Dir und selbst schauen, was es zu schauen gibt!

Claire

_____

Links:

Ataro in Facebook: https://www.facebook.com/ataro.asbrink?fref=ts
Ataros Coded Live Movie Maker HUD im Marketplace: https://marketplace.secondlife.com/stores/152800
Blog: http://lindenarts.blogspot.de/2016/06/lea2-cinema-city-opening-by-ataro.html?spref=fb
TP: http://maps.secondlife.com/secondlife/LEA2/127/156/44

Urban Sketches – Raus und los… Die Eröffnung

Petka Anita Bielert & Andrea Brücken eröffneten gestern ihre Ausstellung “Urban Sketches – raus und los…” in der Alten Fabrik auf der Sim Stuttgart. Die Ausstellung wird dort noch bis Ende September zu sehen sein, so dass Du Dir noch selbst ein Bild von diesen wundervollen Bildern machen kannst.

 photo UrbanSketches-Plakat-130816_zpsqsqunxwo.jpg

Veranstaltungsplakat von Samum Adderstein unter Verwendung von Zeichnungen Petka Anita Bielert & Andrea Brücken
_____

Die beiden Künstlerinnen stellen derzeit ihre Zeichnungen, Aquarelle und ein paar Collagen aus. Jede hat ihren eigenen Stil und gemeinsam ist es eine wundervolle bunte Mischung geworden. Die Künstlerinnen in SL:

 photo Urb-130816-001coll1_zpslcr23yzd.jpglinks: Andrea Brücken/Dea.Kyrie, rechts: Anita Petka Bielert/cat.abeyante
_____

Der Abend begann mit Musikmix und Moderation über den Stream durch Sir John von Landfall. Er erzählte uns ein wenig über das Urban Sketchen überhaupt und stellte die zeichnenden Künstlerinnen sowie die darauffolgenden Autorenleser vor.

 photo Urb-130816-0010kk7vl_zpse99zixjm.jpgSir John von Landfall blättert durch seine Notizen, Kueperpunk macht sich bereit für die Lesung
_____

 photo Urb-130816-0003kk7vlp_zpsvetrdlba.jpgZauselina Rieko, Dea Kyrie, Naomi Greenberg & Kueperpunk Korhonen
rechts haben sich Samum & John auf dem Boden gemütlich gemacht
_____

Passend zum Thema Urban Sketches, die ja draußen stattfinden, trug Zauselina aus ihren eigenen Gedichten und sogar eine Kurzgeschichte vor. Auch Dea, Naomi mit Unterstützung von Kueperpunk erfreuten uns mit ihren Vorträgen, die leider mit einer halben Stunde insgesamt irgendwie zu kurz war. Die Fabrik füllte sich immer mehr.

 photo Urb-130816-0009kk7vlp_zpsasnavxsw.jpgBlick in die Alte Fabrik während der Lesung
_____

Dank der Organisation von Samum Adderstein (Cafe Yúcale) konnten wir Jaynine Scarborough für die Ausstellungseröffnung gewinnen und sie begeisterte uns alle mit ihrem einstündigen Konzert.

 photo Urb-130816-0001kk7vlp_zpsxkt3h0fa.jpg Jaynine Scarborough auf der Bühne. Im Hintergrund Bilder von Petka
______

Urban Sketches raus und los - Eröffnung Alte Fabrik photo Urb-130816-0002kk7vlp_zps0ae3so0w.jpg_____

Wir feierten die Ausstellungseröffnung noch bis um ca. 1:00 Uhr morgens. Die Zeit verflog mit dem Soundmix von Sir John von Landfall und gab genau das richtige Ambiente, um sich den Bildern von Dea & Petka zu widmen, zu tanzen und/oder zu quatschen. Mit einem Klick auf die Bilder bekommst Du Infos zu dem einzelnen Bild. Schau, Buk macht es uns vor:

Bild: BukTom Bloch, Kranketurm von Andrea Brücken photo UB-Buk-Urban013_zps0szwlenf.jpg

Bild: BukTom Bloch – Krakenturm von Andrea Brücken/Dea mit Notecard
_____

Oder mach es wie diese kunstinteressierte Besucherin:

Urban Sketches raus und los... - Besucherin photo Urb-130816-0011kk7vlh_zpsxw2lgope.jpgRan ans Bild und ganz genau anschauen 🙂
______

Die mit drei Stunden angesetzte Eröffnungsfeier wurde auf vier Stunden verlängert. Über den Abend hinweg besuchten uns 75 Avatare aus verschiedenen Ländern. Das Programm im ganzen war sehr gelungen und hat vielen Besuchern ganz besonders viel Spaß gemacht.

Mein dickes Danke geht an Samum Adderstein vom Cafe Yúcale, die die Organisation des Eröffnungsevents und der Ausstellung übernommen hat. Und nur, wer solch ein großes Event schon mal auf die Beine gestellt hat oder ganz nah dran war, wie ich, weiß, was sie hier geleistet hat. Danke Sami. Doch ohne die Künstlerinnen Andrea Brücken/Dea & Petka Anita Bielert/Petka wäre diese Ausstellung gar nicht zustande gekommen. Danke an Petka & Dea! Danke an Zauselina, Naomi und Kueper, die uns mit ihren Lesungen erfreut haben. Danke Jaynine Scarborough für das außergewöhnliche Konzert! Und Danke an Sir John von Landfall, der uns immer in seiner besonders angenehmen Art, nicht nur mit seiner Modi und Musik, beiseite stand.

Die Ausstellung “Urban Sketches raus und los…” kannst Du noch bis 30. September 2016 in der Alten Fabrik selbst entdecken. Bei Kaufinteresse einzelner Bilder wende Dich bitte an die Künstlerinnen direkt!

Weitere Berichte und viele schöne Bilder findet ihr bei:

BukTom Bloch
Hydorgol
Bilder bei: Acer

 

Claire

_____

Taxi in die Alte Fabrik: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/163/204/22

Andrea Brücken im Netz:
http://andrea-bruecken.de/

Facebook

Anita Petka Bielert im Netz:
Facebook

Jaynine Scarborough zum Hören:
https://soundcloud.com/jaynine-scarborough

Zauselina Rieko & Kueperpunk Korhonen / Brennende Buchstaben im Netz:
Blog

Facebook

Kueperpunk

Dennis Frey – Livelesung am 7. August 2016 in Second Life

Fremdes Leben heißt die Geschichte von Dennis Frey, die er uns am 7. August 2016 live und persönlich per Voice in Second Life vorstellen wird. Dennis Frey lebt mit seiner Frau und seinen zwei Söhnen in Irland und ist neben dem Schreiben derzeit noch als Chocolatier tätig. Das mag der einzige Nachteil einer Online-Lesung sein, dass wir von des Autors zubereiteten Schokolade nicht wirklich werden naschen können.

 photo Dennis Frey Fremdes Leben 07082016_zpsqouk3d3i.jpg_____

Der Klappentext des Buches, das im Papierverzierer Verlag erschienen ist, gibt den wirklich interessanten, spannenden, magisch-mystischen Inhalt kaum wieder. Deshalb möchte ich kurz Dennis Frey selbst zitieren, aus einem lesenswerten Interview bei Sandra Florean. Fremdes Leben in wenigen Sätzen: Cormac bekommt nach seinem Selbstmord die Möglichkeit, noch einmal fünfzehn zu sein und sein Leben mit einem kleinen Teil der alten Erinnerungen neu zu leben. Dafür sorgt ein unheimlicher, namenloser Fremder, den er Mephisto tauft.
Cormac lernt schnell, dass er nicht einfach besser in der Schule sein, oder mehr Freunde haben muss um sein Leben umzukrempeln und macht wieder tiefgreifende Fehler. Als er endlich das Gefühl hat, alles in den Griff zu bekommen, entdeckt er in einem Versteck magische Macht, die er versehentlich in die Welt entlässt. Um das folgende Chaos unter Kontrolle zu bringen, sucht er nach weiterer Magie – und die ganze Zeit über beobachtet ihn Mephisto und lenkt ihn mehr oder weniger sanft in eine Richtung, die er alleine wahrscheinlich nie gewählt hätte.

Dank der Organisation der Lesung durch die Brennenden Buchstaben alias Zauselina und Kueper, habe ich das Glück in Second Life einen besonderen Steinkreis als Lesungslocation entstehen zu lassen. Claire und Steinkreise… ja ich hab eine ganz besondere Verbindung zu ihnen 🙂 . Alles begann mit einer grünen Wiese am Stadtrand einer irischen Kleinstadt:

Dennis Frey - Leselocation (Bauphase) photo DF-300716-0004baup_zpsnanpty88.jpg_____

Diesmal habe ich während der Bauarbeiten daran gedacht, auch mal ein Foto aus der Vogelperspektive zu machen. Der kleine Hügel hinter den Gleisen wurde aufgeschüttet, der Steinkreis kann bis nächste Woche überwuchert werden. Der Autor und die Brennenden Buchstaben sollen es bequem haben, daher habe ich mich für die gepolsterten Stühle entschieden. *mmmhmmm eine Lesung im Freien.

Dennis Frey - Leselocation (Steinkreis) photo DF-300716-0001vlp_zpsuoeayqfv.jpg_____

Dennis Frey - Leselocation (Elaine winkt) photo DF-300716-0002vlp_zpsbr1yqsj7.jpgElaine winkt vom kleinen Hügel Cormac zu

_____

Ich freue mich schon sehr auf Dennis Frey um mehr von ihm, Cormac und das Fremde Leben zu erfahren und werfe nochmal einen Blick auf den Steinkreis:

Dennis Frey - Leselocation (Steinkreis) photo DF-300716-0003vlp_zps4ik0eelw.jpg_____

Wenn Du ein Abenteuer erleben magst und keine Angst hast, wenn die Geschichte zwischendurch ein klein wenig düsterer wird, dann ist diese Lesung sicher was für Dich. Sonntag, 7. August 2016, 20.00 Uhr. Am Steinkreis, hinter den Büschen… nahe den Gleisen am kleinen Hügel in Second Life. LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/111/99/21.

Claire

_____

Interview mit Dennis Frey, sehr empfehlenswert!: http://sandraflorean-autorin.blogspot.de/2016/07/buchtipp-dennis-frey-und-sein-fremdes.html
Dennis Frey beim Papierverzierer Verlag: http://papierverzierer.de/fremdes-leben.html

Taxi: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/111/99/21