3 Jahre Online-Freundschaft – Winda

Mein Danke geht an Winda Radikal, Babbellotta in Second Life für die bisher schöne gemeinsame Zeit. Liebevoll nenne ich ‘se Eekhorntje, das übersetzt Eichhörnchen heißt und ich liebe auch Eichhörnchens 😀 .

Links: Claire, rechts: Winda

Gerade die letzten Monate bin ich nicht mehr ganz so oft in Second Life. Mein RL und andere Hobbies nehmen mich einfach in Beschlag. Dennoch bin ich mit Winda über Facebook verbandelt und so können wir uns auch außerhalb von SL mal eine Nachricht oder einen Gruß zukommen lassen. Facebook war es auch, das mich an die angebliche 3-jährige Freundschaft erinnerte, vielleicht sind es ja auch schon mehr. Mit Winda zusammen habe ich schon unzählige Projekte gemeinsam gemacht und mit ihr an der Seite, macht es richtig Spaß. In SL war ich ja noch nie so die Schnellblickerin und Könnerin, doch probiere ich nach wie vor alles aus. Gerade gestern wollte ich einfach nur eine Box zum reingehen bauen, als Winda online kam. Ich schwörs, selbst für eine einfache Box mit 6 Wänden hätte ich Stunden gebraucht, bis die ausgerichtet und zusammengeklebt wäre. Keine 2 Minuten und Winda hatte mir eine Box gebaut, die weniger Bauteile = weniger Prims braucht. Und noch so eine Schwäche habe ich: Ich hab in der Luft so absolut keine Orientierung und kenne mich auf der eigenen Sim wahrscheinlich nicht mal halb so gut aus, wie die jetzigen Bewohner. Schnell half mir Winda auch noch die Dächer über Paris mit den wunderbaren Schornsteinen an den richtigen Ort zu installieren. Danach hatte ich kurz Gelegenheit dieses Bild von uns beiden zu machen und grüße damit ganz lieb das wuselige, schöne, freundliche und hilfsbereite Eekhorntje Winda.

Claire

Advertisements

Weil ich das Eis nicht essen kann

In Second Life klappt nicht immer alles so, wie man sich es vorstellt. Dabei ist doch die Vorstellung schon alles, der Rest wäre ja nur noch Umsetzung. Ich hab mir vorgestellt, sämtliche Eisvarianten durchzuprobieren. Doch leider bin ich gescheitert. Ich kann das Eis zwar schön halten, doch wenn ich es mir reinbeamen mag, landet es an der Backe oder am Hals. Ich habe meine Armlänge gekürzt, damit ich annähernd an mein Gesicht komme, die Tüte etwas nach unten geschoben, sonst stopf ich es mir in die Nase oder ins Auge. Geklappt hat die Umsetzung meiner Vorstellung immer noch nicht. Die Eistüte habe ich auch schon nach unten geschoben… ach ja und den LeLutka-Kopf hab ich auch probiert. Es soll nicht sein. Bei meinen Versuchen habe ich meinen Avi fast schon creepyschön zerschossen. Ich kann jetzt immerhin mit der Zunge den Ro… die Nase berühren. Im Film trage ich einen Catwa-Kopf.

Ich nenn es eben Backeneis und versuch mich vielleicht bei weniger Temperatur nochmals am Schlotzen von diesem. Derweil tröste ich mich ja schon mit der Zuckerwatte, die um so genialer ist. Doch wollte ich Dir diesen Mißerfolg mit Spaß nicht vorenthalten.

PS: Ich vermute das Problem nicht an dem Eis, sondern an mir und meinen Avi-Einstellungen 😉

Claire

Zuckerwatte im Wüstenwind – Szene

Bei den jetzigen Temperaturen wird der Ventilator zum besten Freund und ich könnte tonnenweise Eis essen. So schön mein Eis auch aussieht und ich jegliche Geschmacksrichtungen per HUD wünschen darf, ist recht wenig davon in mir gelandet. Bedauerlicherweise hab ich mir das Eis immer an die Backe geschmiert.

Egal, wer so feine Ventilatoren von NOMAD hat, der kann nebenher auch Zuckerwatte naschen und ein Liedlein trällern:

Die Zuckerwatte von .LeLutka Wolly Mammoth gibt es im Moment bei der Mesh Body Addicts Fair 2018 und funktioniert auch wunderbar mit meinem Catwa Kopf. Tolle Animation!

Claire

_____

LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/Radical%20Mountain/79/190/21
Infos zur Mesh Body Addicts Fair 2018: http://meshbodyaddicts.com/the-mesh-body-addicts-fair-2018-is-here/

Maik Visions

Ich verabschiede mich von Maik Visions (maik24), der am 31. Mai 2018 plötzlich eine neue Bühne betrat. Doch eigentlich mag ich mich nicht verabschieden, sondern werde ihn gedenken und mich erinnern.

Maik war voller Kreativität und Schaffenskraft in SL und das mit Freude, Freundlichkeit und Humor.

Niemals geht man so ganz, irgendwas von Dir bleibt hier. Mir bleibt die Erinnerung an Dich und die Dankbarkeit. Noch immer höre ich Deine Stimme klingen…

Meine letzte IM von Dir datiert vom 20.04.18 und enthält neben der persönlichen Anrede eine Einladung zum Musical “Lifetime Melodies 2018”. Ich habe Dich bereits vor JM Visions kennenlernen und schätzen dürfen. Ich erinnere mich, als ich von Jade den Link zum Video “The Arise of JM Visions” bekommen hatte.

Dieser Film war bezeichnend für Dich und euch beide… mir standen damals schon Tränen in den Augen, weil ich diese Liebe sah und eine neue Welt geboren wurde. Das daraus so ein großes Werk wie das JM Visions Theater entstehen könnte, hätte nicht mal ich zu träumen gedacht. Ich bin stolz auf Dich.

Leider gehen die Guten viel zu früh. Doch mag ich mich gerne an Dich erinnern, an die kleinen IMs, wenn wir uns zufällig in SL begegnet sind.

Du hast uns gezeigt, wie bunt unsere Welt sein kann. Du hast Second Life für mich bunter gemacht, Du fehlst. Du hast auch gezeigt, dass man in Second Life was machen kann. Du hast Deine Passion in Form von wunderschönen Geschichten, Shows und Musicals mit uns geteilt und uns damit erfreut. Danke dafür! Wieviel Arbeit und Zeit hast Du damit verbracht und dennoch war jeder Wortwechsel immer respektvoll, auch humorvoll und die Shows waren der Knaller! Und jetzt? Jetzt stelle ich mir vor, wie Du zusammen mit den Engeln in den Wolken zu Abba Songs tanzt und die Sterne ganz besonders leuchten…

Vielleicht erinnern wir uns Zurückgebliebenen daran, wie plötzlich wir einen Freund verlieren können und jede Begegnung oder Chat miteinander einfach schön und friedlich miteinander verbringen und dennoch gemeinsam etwas Schaffen können.

Erinnerungen sind kleine Sterne,
die tröstend in das Dunkel unserer Trauer leuchten.

Claire

Feuertanz als Einhorn

Auch wenn um mich herum alles in Flammen aufgeht und ich das letzte Einhorn sein sollte… ich tanze 😀

Immer wieder staune ich über die Schönheit, die uns die Landschaft von Second Life bietet. Die Auswahl eines anderen Windlichtes und schon ist alles perfekt und leuchtet genau richtig. Grund genug für einen Tanz, auch wenn der Himmel mit Feuer wirft.

Gefilmt in Second Life mit Originalton

_____

Jetzt ist eine Gelegenheit mal einen kurzen Blick auf meinen Bildschirm zu werfen, während die obige bearbeitete Szene in Magix nach der Bearbeitung rendert (zum Film *.m4 gemacht wird):

Magix Rendering, Übergänge/Blenden gesetzt, Musik unterlegt. Nun wird der Film “gebrannt”

_____

Wir können in Second Life ja viel und alles. Doch filmen und gleichzeitig den Avatar steuern, hab ich äußerst selten zeitgleich mit einem PC geschafft. Was immer klappt, ist Tanzen und weil es so einen Spaß gemacht hat, hier das Ergebnis, der ein klein wenig überarbeiteten Szene:

_____

Liebe Grüße vom brennenden Mond vom tanzenden Einhorn

Claire

 

!:. Ground Zero .:! auf LEA4

!:. Ground Zero .:! auf LEA4 ist ein Projekt, dass die Bereiche Machinima, Film und Streaming in Second Life zusammenführt. Es wird vorgestellt, was mit Media in Second Life möglich ist. Es wird mit Media gebaut. So wird die Kunst Media oder mit Media zu gestalten, noch einmal in eine neue Dimension gebracht.
LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/LEA4/100/26/4

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Media-Orb im Media-Park von Alexa Lazai

_____

Je nach eingespieltem Bildwerk oder Film, wirkt auch das Mediakunstwerk nochmal sehr unterschiedlich.

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Media-Park

_____

Nutze den Teleporter um auf die verschiedenen Ebenen zu kommen. Im Media-Park findest Du u.a. den Media-Orb oder Media-Diamond, die ich liebevoll Media-Waschtrommel nenne. Gehe hinein und lass Dich berauschen! Media solltest Du natürlich an haben.

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Blick in den Media-Orb im Media-Park, Alexa Lazai

_____

Im Media-Drome, gestaltet von Peet Auer, läßt es sich wunderbar reläxen.

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Media-Drome im Media-Park von Peet Auer

____

!:. Ground Zero .:! ist ein Teamprojekt von Peet Auer und Alexa Lazai. Zu Gast ist auch Lisa Balczo:

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Eingangsbereich Media-Box Lisa Balczo

_____

In der Media-Box oder eher Turm gibt es ebenfalls eine Menge zu entdecken.

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Blick in die Media-Box Lisa Balczo

_____

Lisa hat ihre Media-Ausstellung durch ganz besonders feine Spiegelungen und ihren Bildern ergänzt. Ich empfehle unbedingt eine Fahrt mit dem Aufzug. Es ist ein besonderes Erlebnis – vielleicht im Mouselook – damit zu fahren. Eventuell starte Dein Media neu, damit auch Du durch Media gezogen wirst 🙂 . Ganz oben hast Du auch einen besonders schönen Ausblick auf den Media-Park von Alexa.

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Vermediate Zeichnung von Lisa Balczo auf der Aussichtsplattform

_____

Ebenso ist eine Filmothek vorhanden, die mit einfachen Mediaprims zeigt, was man in Second Life so erlebt.

*Ground Zero MEDIA* at LEA 4, 01-03/18Filmothek, Infoecke von ClaireDiLuna Chevalier

_____

Die Filmothek besteht aus vier Räumen zu den Themen Installationen, Musik, Lesungen/Theater und Szenen Filme. Klicke dort auf die Schrift des Bildes und Deine Kamera wird hingezogen.

_____

Nun habe ich hier zwar ein paar Fotos mitgebracht, doch diese ein zweites Mal genau gleich zu schießen, wäre unmöglich. Media ist hier das Thema und das sind bewegte Bilder. Peet Auer hat hierzu einen kleinen Film gemacht, so dass Du einen kleinen bewegten Einblick bekommen kannst:

_____

Neben den diversen Ausstellungen finden auch Workshops zum Thema “Filmen” in Second Life statt. Diese werden per Voice von Peet Auer gehalten und sind natürlich kostenlos. !:. Ground Zero .:! ist im Moment ein Projekt auf LEA4 und noch immer im kreativen Bau und Veränderung. Auf LEA4 findest Du dieses Projekt noch bis Ende März 2018. Es gibt so viel zu entdecken, dass sich sogar mehrmaliges Hinreisen lohnt. Verschiedene Events sind geplant.

_____

Tipps:
Starte zwischendurch Dein Media neu, wenn Du zu viel schwarz siehst.
Nutze das Teleportersystem und trau Dich durch sog. Türen zu gehen.

_____

Viel Spaß von der im Mediawahnbegeisterten

Claire

_____

LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/LEA4/100/26/4
!:. Ground Zero .:! in Facebook: https://www.facebook.com/groups/505810136470376/

Marienplatz in SL Stuttgart endet nach 11 Jahren

Der Marienplatz und somit Sim Stuttgart schließt nach 11 Jahren, am 10. Februar 2018.

LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/128/128/2

Der Marienplatz ist von einem Grundstück zu einem Simprojekt geworden. Wir haben bewußt ein Projekt aus der Vergangenheit, nämlich so um 1900 geschaffen. Wir hatten alle Arten von Events, von Ausstellungen, Lesungen bis zum Live-Konzert. Ich pflegte 9 Jahre einen Money-Tree. Doch was den Marienplatz über all die Jahre ausmachte war, dass es ein Platz für die Öffentlichkeit war. Ein Platz für jedermann, der 11 Jahre das Bauen offen und kein Autoreturn drin hatte. Jeder konnte dort etwas machen und traf bestenfalls jemand an, mit dem er sich austauschen konnte.

Stuttgart-Marienplatz - Closing 10. February 2018

http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/128/128/2

Ich denke: Irgendwie leben wir alle in Second Life schon in der Zukunft. Jeder SLer, der einmal versucht hat, einem Außenstehenden zu erklären, was Second Life ist, was wir hier tun, weiß, was ich damit meine. Die Welt draußen, ist noch nicht wirklich reif für eine virtuelle Welt. Doch wer es kapiert hat, wer bereit ist, sich darin einzuarbeiten, wer die Weite der Möglichkeiten erkannt hat, der bleibt. Meine Erfahrung ist, in Second Life werden Welten verbunden, über Grenzen hinaus. Mit einem Teleport bist Du an einem anderen Ort, kannst per Chat oder Voice Menschen aus anderen Ländern kennenlernen. Mit ein wenig Toleranz und vielleicht einem Translator kommt man ins Gespräch und kann unendlich lernen. Von dem Leben des anderen bis vielleicht zur Bauweise in Second Life, je nach dem.

Der Marienplatz war mein erstes, längstes und geliebtesten virtuelles Projekt in Second Life. Dennoch war es immer ein Teamprojekt, auch wenn die Mitteamer wechselten oder es mal mehr oder weniger waren. Ich selbst wäre alleine nie in der Lage gewesen das alles alleine zu stemmen. Aus finanzieller Sicht war es ein Privatprojekt – aber eines für alle.

Mein Leben in Second Life wird weitergehen, mit einem neuen Simprojekt. Es ist Zeit. Es ist Zeit, auch noch einmal Danke zu sagen an alle, die mich über die Jahre begleitet, die unseren Marienplatz und Sim Stuttgart besucht haben. Es ist keine Abschiedsparty oder Ramtammtamm geplant. Ich gehe leise, wie es meine Art ist 🙂 .

Mein letzter Wunsch ist: fotografiert, filmt, bloggt oder konserviert etwas vom Marienplatz in SL Stuttgart. Laßt mich den Link wissen, damit ich nochmal richtig zum Abschied losheulen und mich ewiglich erinnern kann. Isabelle Cheren war die erste, die in besonders liebevoller Weise für mich einen 20-minütigen Film machte. Damit möchte ich mich verabschieden und werde mich gerne erinnern:

Der Marienplatz und somit Sim Stuttgart schließt nach 11 Jahren, am 10. Februar 2018.

LM: http://maps.secondlife.com/secondlife/Stuttgart/128/128/2

_____

Liebe Grüße

Claire

_____

Stuttgart, Marienplatz in FlickR: https://www.flickr.com/groups/2936727@N23/

Claire in Facebook:  https://www.facebook.com/profile.php?id=100009534184111